Christlich Demokratische Union Sankt Augustin
Klage der Städte Troisdorf und Siegburg gegen HUMA gescheitert PDF Drucken E-Mail
Mittwoch, den 16. Dezember 2015

huma170Erleichterung und Freude herrscht bei der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Sankt Augustin über das Urteil des Oberverwaltungsgerichts (OVG) Münster zur Klage der Nachbarstädte Troisdorf und Siegburg gegen die geplante Fläche für den Textileinzelhandel in der neuen HUMA Sankt Augustin.


Claudia Feld Wiehlpuetz RGB170Claudia Feld-Wielpütz, Stv. Vorsitzende der CDU-Fraktion und Sprecherin im Zentrumsausschuss: „Wir freuen uns sehr, dass der neue HUMA-Markt wie geplant zu Ende gebaut werden kann. Die vielen Stunden der Beratungen zu diesem Projekt haben sich gelohnt. Wir sind davon überzeugt, dass das neue Einkaufscenter nach endgültiger Fertigstellung in ca. 2 Jahren ein großer Gewinn für Sankt Augustin, aber auch für die gesamte Region sein wird.“

Unverständnis für die Entscheidung zur Klage hat die CDU schon früh geäußert: Seitdem der Bebauungsplan für den Neubau der HUMA beschlossen wurde, hat sich auch in Siegburg viel getan. Als Beispiel sei hier die Ansiedlung eines h&m-Marktes am Siegburger Marktplatz zu nennen, der dort gerade auf ca. 2000qm gebaut wird. Auch Troisdorf hat von der Entscheidung profitiert: der Modemarkt Adler ist vom alten HUMA ins Forum in Troisdorf gezogen,hat dort einen Leerstand gefüllt und bietet dort Mode auf über 2400 qm auf zwei Etagen an.

Der Rat der Stadt Sankt Augustin, die Verwaltung und natürlich die Firma Hurler haben es sich bei der Erstellung und Beratung des Bebauungsplanes nicht leicht gemacht. Mehrere Gutachten haben die Verträglichkeit für die Region nachgewiesen. Auch in der Klage vorhergehenden Verhandlungen hat der Investor bereits Zugeständnisse gemacht und die Planungen angepasst. Dieses Entgegenkommen reichte den Nachbarstädten nicht aus

schell georg170
CDU-Fraktionsvorsitzender Georg Schell ergänzt: „50% der Kaufkraft der Bürgerinnen und Bürger aus Sankt Augustin wandert bisher in die Nachbarstädte in der Region. Diesen Wert gilt es für uns als zweitgrößte Stadt im Rhein-Sieg-Kreis erheblich zu verbessern, um die Nachfrage unserer Bürger möglichst in der eigenen Stadt abzudecken. Der Neubau des HUMA inkl. der Erweiterung ist ein wichtiger Schritt zu diesem Ziel und das aktuelle Urteil ist eine Bestätigung dafür, dass die Rechtslage auf unserer Seite ist.“