Christlich Demokratische Union Sankt Augustin
Unfallhäufungsstellen in Sankt Augustin sollen entschärft werden PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 02. April 2015

Symbolbild VerkehrsunfallDie CDU-Fraktion hat eine Anfrage zu den drei Unfallhäufungspunkten, die in der aktuellen Verkehrsunfallstatistik 2014 der Kreispolizeibehörde für Sankt Augustin festgestellt wurden, gestellt. Die Antwort der Verwaltung, die als Straßenverkehrsbehörde Mitglied der Unfallkommission des Rhein-Sieg-Kreises ist, hierzu stellt sich auf der Basis

der letzten Jahressitzung der Kommission am 20.03.15 im Einzelnen wie folgt dar:

Kreuzung Bonner Str. (B 56) / Südstr. / Wehrfeldstraße
Schwerpunkt: Fehler Abbiegen, falsche Fahrbahnbenutzung durch Radfahrer
Die Unfallkommission hatte u.a. beschlossen, die Lichtzeichenanlage für die Linksabbieger der von der Wehrfeldstraße bzw. Südstraße kommenden Kraftfahrer zu separieren. Um die negativen Einflüsse dieser Separierung auf die Leistungsfähigkeit des Knotenpunkts in Maßen zu halten, ist eine vollständige Überplanung der Signalplanungen an den Kreuzungen B56/Südstraße/Wehrfeldstraße, B56/Sandstraße/Zufahrt Busbahnhof und B56/neue Anbindung der geplanten Ost-West-Spange vorgesehen.

Bonner Str. / BAB-Abfahrt von Hennef – Auffahrt Rtg.K/BN
Schwerpunkt: Vorfahrtverletzung / Rotlichtmissachtung
Es wurden bereits folgende, von der Unfallkommission am 16.12.2013 beschlossene Maßnahmen vollzogen:
- Anbringung von Gefahrenzeichen im Bereich der BAB-Ausfahrt (Fahrtrichtung A 59).
- Erneuerung der Furtmarkierung für den Fuß-/Radverkehr
- Versetzen der Überkopfsignalisierung der Lichtzeichenanlage auf der L 16 über die Fahrspur.
Zum Schutz der Fußgänger und Fahrradfahrer soll zudem die Rechtsabbiegespur (Fahrtrichtung Siegburg) der BAB-Ausfahrt (Fahrtrichtung A 59) in die Signalisierung der Lichtzeichenanlage einbezogen werden. Ferner soll die Lichtzeichenanlage insgesamt auf LED-Technik umgestellt werden.

Sankt Augustin, Bonner Str. (B 56) / Konrad-Adenauer-Str. (K 8) / Kapellenstr.
Schwerpunkt: Fehler beim Abbiegen
Im Rahmen der Jahressitzung hat die Unfallkommission beschlossen, im Kreuzungsbereich ein Gelbblinker anzubringen, um Kraftfahrer auf querende Fußgänger der B56 hinzuweisen. Ein weiterer Gelbblinker wird angebracht, um Kraftfahrer, die von der B56 (Fahrtrichtung Siegburg) in die Kapellenstraße einbiegen möchten, zusätzlich auf den Gegenverkehr hinzuweisen.

CDU-Fraktionsvorsitzender Georg Schell: „Es ist gut und wichtig, dass die Verwaltung als Mitglied der Unfallkommission an den für den Sankt Augustiner Verkehr wichtigen Entscheidungen mitwirkt. Hoffentlich reichen die Maßnahmen für eine Erhöhung der Verkehrssicherheit aus und es gibt in naher Zukunft in Sankt Augustin gar keine Unfallhäufungspunkte mehr.“

Claudia Feld Wiehlpuetz RGB170Claudia Feld-Wielpütz, CDU-Ortsverbandsvorsitzende von Mülldorf: „Gerade die Kreuzung B56 / Südstr. / Wehrfeldstraße ist leider schon seit vielen Jahren sehr unfallträchtig und eine Verbesserung der Situation dringend notwendig. Da alle drei Sankt Augustiner Punkte an der Bundesstraße 56 liegen, ist überall der Landesbetrieb Straßen involviert, welcher hier in der Pflicht ist, die notwendigen Maßnahmen bestmöglich zu unterstützen.“