Christlich Demokratische Union Sankt Augustin
Inklusion in Sankt Augustin auf gutem Weg PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 30. Mai 2013

rathaus-kleinIn seiner jüngsten Sitzung hat der Ausschuss für Familie, Soziales, Gleichstellung und Integration den nächsten Schritt hin zu einem fachbereichs- übergreifenden Inklusionsplan für die Stadt Sankt Augustin gemacht.

Der Ausschuss hat vorbehaltlich der Bereitstellung von Haushaltsmitteln im Rahmen des Nachtragshaushaltes beschlossen, dass die Verwaltung ein externes Institut für Sozialplanung mit der fachlichen und methodischen Begleitung beauftragt. Kommunalpolitik, Verwaltung und vor allem dann auch Bürgerinnen und Bürger sollen dann in einem mehrstufigen Verfahren diesen Inklusionsplan für Sankt Augustin erarbeiten.

lienesch170-3Sascha Lienesch, Sprecher der CDU-Fraktion im Sozialausschuss: "Wir freuen uns über diesen nächsten Schritt sehr. Wichtig ist uns dabei aber auch, dass in diesem Plan Vorschläge und Maßnahmen aufgenommen werden, auf die Stadt Sankt Augustin auch Einfluss hat. Ein Papier voller Appelle an Land und Bund darf nicht das Ergebnis der Beratungen sein."

Der Prozess der moderierten Erstellung des Planes wird voraussichtlich zwischen neun und zwölf Monaten dauern. Die Umsetzung von Maßnahmen ist eine Generationenaufgabe und wird sehr lange dauern. Darüber waren sich alle Mitglieder im Ausschuss einig. Aus finanziellen, aber auch aus gesellschaftspolitischen Gründen wird es nicht möglich sein, Inklusion in allen Lebensbereichen sofort umzusetzen. Hier wird ein langer Atem benötigt.

Die Stadt Sankt Augustin hat schon viel in dem Bereich getan. Diese Bemühungen gilt es nun zu bündeln und auszubauen und die Aufgaben und Ziele zu definieren.